Die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Familien stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Kindereinrichtungen

Im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit steht das Kind mit all seinen Bedürfnissen, Eigenheiten, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Interessen, Erfahrungen, Stärken und Schwächen. Jedes Kind ist eine eigene feinfühlige Persönlichkeit, mit einer individuellen Lebenssituation. Wir unterstützen es sich selbstbewusst zu entwickeln, dabei Selbstvertrauen aufzubauen und so zu einer eigenständigen und eigenverantwortlichen Persönlichkeit heranzuwachsen.

Wir orientieren uns bei der Arbeit an den Grundwerten der Montessoripädagogik und sehen das Kind als handelndes Wesen, als Akteur seiner Entwicklung. Jedes Kind hat sein eigenes Entwicklungstempo, d. h. Lernen vollzieht sich nach seinem eigenen inneren Bauplan in „sensiblen Phasen“, also dann wenn es offen dafür ist. Die Mitarbeiter unseres Kinderhauses unterstützen das Kind während seines Entwicklungsprozesses, in dem sie es gut beobachten und daraufhin eine vorbereitete Umgebung schaffen, situationsorientiert auf seine individuellen Bedürfnisse eingehen, gezielt geplante Lernerfahrungen anbieten (ganzheitliche Förderung) und ihm genug Zeit geben, sich selbständig und in der Auseinandersetzung mit anderen Kindern zu entfalten. Die selbständige Auseinandersetzung geschieht im Freispiel und während der Freiarbeit, denn Kinder sind neugierig, wissensdurstig und begeisterungsfähig.

In unserem Kinderhausalltag achten wir grundsätzlich auf einen liebevollen, wertschätzenden und respektvollen Umgang mit jedem einzelnen Kind und auch der Kinder untereinander. Wir versuchen ihnen Geborgenheit und Sicherheit zu geben, in dem feste Bezugspersonen eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen, durch eine Struktur, durch einen Raum für freie Entscheidungen, durch Grenzen und durch Rituale. (Kinderhaus Kleiner Stern)